TELEMONITORING

Betreuung von Risikopatienten

Was ist Telemonitoring?
Telemonitoring ist die Betreuung von Risikopatienten im ambulanten Bereich durch die regelmäßige Erfassung von Vitalfunktionsparametern und anderen Informationen zum Gesundheitszustand sowie die regelbasierte Datenübertragung an die betreuenden Ärzte.
Ihr Vorteil
Die telemedizinischen Lösungen von GETEMED sind bei Krankheitsbildern wie chronischer Herzinsuffizienz oder Herzrhythmusstörung flexibel und individuell anwendbar.
Unsere Erfahrung für Ihren Erfolg
Klinische Studien und Projekte im In- und Ausland beweisen, dass die benutzerfreundlichen Lösungen einen hohen Patientennutzen haben.
Voriger
Nächster

UNSERE PRODUKTE

Rekorder

PhysioMem® PM 100

Das mobile Tele-EKG

Mit dem PhysioMem® PM 100 kann ein Patient mit Herzrhythmusstörungen zu jeder Zeit und an jedem Ort ein EKG aufzeichnen. Bei auftretenden Beschwerden oder in regelmäßigen Abständen drückt er einfach die Rückseite des Gerätes fest auf seine Brust und betätigt die Starttaste. Nach der Aufzeichnung wird das EKG automatisch an den behandelnden Arzt gesendet.

Merkmale:

  • 1-Knopf-Technik für einfachste Handhabung
  • Integriertes GSM-Modul zur mobilen EKG-Übertragung
  • 2-Kanal-EKG über vier Elektroden auf der Rückseite
  • Induktives Aufladen der integrierten Batterie
  • Gehäuse staubdicht und spritzwassergeschützt (IP64)
  • Medizinprodukt der Klasse IIa
 AnwendervideoMit freundlicher Unterstützung von Dr. Stefan Dreesen, Philippusstift in Essen.

CardioMem® CM 100 XT

Externer EKG-Loop-Rekorder

Der CM 100 XT ist ein externer EKG-Loop-Rekorder, der sowohl durch den Patienten manuell getriggert als auch durch einen integrierten Algorithmus automatisch verschiedene Herzrhythmusstörungen erkennen und aufzeichnen kann. Zusätzlich können EKG-Abschnitte zeitgesteuert aufgezeichnet werden. Dabei werden die Ereignisse gespeichert und können später lokal an einem PC ausgelesen werden.

Merkmale:

  • 3 Aufzeichnungsmodi: Auto-Trigger für kardiale Ereignisse (Tachykardie, Bradykardie, Vorhofflimmern und Pausen), zeitgesteuert und manuell
  • Vor- und Nachbetrachtungszeiten wählbar
  • Betriebsdauer bis zu 14 Tage
  • Kabellos durch Verwendung von Standard Klebeelektroden
  • Übertragung zum PC über USB 2.0
  • Gehäuse staubdicht und spritzwassergeschützt (IP64)
  • Medizinprodukt der Klasse IIa

Software

HeartX® Viewer

Webbasierter EKG Viewer für eine telemedizinische EKG-Befundung im FHIR-Standard.

Der HeartX® Viewer ist eine Webapplikation, die eigenständig wie auch eingebettet in einem elektronischen Patientendatensystem Anwendung findet. Die Applikation dient zur Anzeige von EKG-Rohdaten im FHIR-Standard, die von einem kompatiblen EKG-Gerät (z.B. PhysioMem® PM 100) aufgenommen wurden. Anwender:innen sind in der Lage, die visualisierten EKG-Daten zu vermessen, zu interpretieren und als Befund mit weiteren Informationen im FHIR-Standard abzuspeichern. Die Darstellung der EKG-Daten kann flexibel an die Bedürfnisse der Anwender:innen angepasst werden.

Merkmale:

  • Webapplikation für Standardbrowser
  • FHIR-Standard
  • One-Click-Interpretationen
  • Vermessung von PQ-Zeit, QRS-Dauer und QT-Zeit (inkl. QTcF)
  • Schreibgeschwindigkeit und Amplitude einstellbar
  • Medizinprodukt der Klasse IIa

PhysioGate® PG 2000

Telemedizinische Kommunikationsplattform

Die Kommunikationseinheit PhysioGate® PG 2000 dient dazu, Daten von verschiedenen nicht-invasiven Sensoren, wie Blutdruckmessgeräten, Waagen oder EKG-Geräten auf einem Tablet oder Smartphone zu empfangen und anzuzeigen. Die Applikation überträgt die Daten automatisch an medizinische Einrichtungen, wie Krankenhäuser, Arztpraxen oder telemedizinische Zentren. Weiterhin wird den Patient:innen die Möglichkeit gegeben, über die Benutzerschnittstelle manuelle Eingaben zu ihrem aktuellen Befinden vorzunehmen oder Apps von Drittanbietern aufzurufen. Mit Hilfe von PhysioGate® PG 2000 kann medizinisches Fachpersonal somit adäquat auf Veränderungen reagieren und eine optimale Versorgung für Patienten gewähren.

Merkmale:

  • Mobile App für Tablet und Smartphone
  • Bluetooth LE Technologie zur Kommunikation mit Blutdruckmonitor, Pulsoximeter und Waage
  • Eingabemaske für das Befinden
  • Kiosk-Modus durch Mobile Device Management
  • Schnelle Konfiguration mit Hilfe von QR-Codes
  • FHIR-Standard für Kommunikation mit Patienteninformationssystemen
  • Integration und Steuerung zusätzlicher Apps von Drittanbietern
  • Medizinprodukt der Klasse IIa